Liturgische Dienste

Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, ...

Die Liturgischen Dienste arbeiten auf verschiedene Art und Weise an der Gestaltung der Gottesdienste mit. Folgende Gruppen stellen sich in unserer Pfarreiengemeinschaft den vielfältigen Aufgaben:

Familien-Messkreise

In den beiden Gemeinden St. Laurentius Lehrte und St. Vincentius Haselünne gibt es jeweils einen eigenen Familien-Messkreis. Hier werden unter anderem die monatlichen Familienmessen geplant und von den Mitgliedern durchgeführt.

Weitere Informationen, wann eine Familienmesse ist, entnehmen Sie bitte dem Gemeinde-Boten oder gehen ist auf die Seiten der einzelnen Messkreise.

Familien-Messkreis Haselünne

Familien-Messkreis Lehrte

Gotteslob der Kinder

Das „Gotteslob der Kinder“ richtet sich vor allem an Kindergartenkinder und deren Eltern. Auch ältere oder jüngere Geschwisterkinder und Verwandte sind herzlich willkommen.

Gemeinsam mit den Kindern und Gästen möchten wir singen, beten und Jesusgeschichten hören.

Die Termine werden im Gemeinde-Boten bekannt gegeben.

Der Arbeitskreis besteht aus einer Gruppe von Eltern, die im Wechsel in kleinen Gruppen das Gotteslob vorbereiten. Jeder, der Lust hat, Kindern den Glauben ein Stück näher zu bringen, ist bei uns herzlich willkommen.

Wenn Sie gerne mitarbeiten möchten, Fragen oder Anregungen haben, dann wenden Sie sich bitte an Gemeindeassistentin Christina Keck (Tel. 05961 200 34 47).

Kinderkirche

An jedem 3. Sonntag im Monat ist parallel zur Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der Kaplanei (Haus an der Kirche) die Kinderkirche. Zielgruppe sind Vorschulkinder und Grundschulkinder. Natürlich können auch deren ältere oder jüngere Geschwister teilnehmen.

In diesem Gottesdienst erleben die Kinder in vielfältiger Weise die Botschaft des Evangeliums des jeweiligen Sonntags.

Zum Ende des Gemeindegottesdienstes ziehen die Kinder mit der „Jesuskerze“ vom Taufbrunnen in die Kirche. Sie werden kurz begrüßt, berichten über „ihren“ Gottesdienst oder singen ein gemeinsames Lied und empfangen dann mit der ganzen Gemeinde den Segen.

Wenn Sie mitarbeiten möchten, Fragen oder Anregungen haben, dann wenden Sie sich bitte an Gemeindeassistentin Christina Keck (Tel. 05961 200 34 47).

Kollektanten*innen

Die Kollekte gehört zum Gottesdienst der Gemeinde. Und für das Einsammeln und Verwalten der Kollekte gibt es einen eigenen Dienst. Dieser Dienst ist grundgelegt beim Apostel Paulus. Paulus bittet im 16. Kapitel des 1. Korintherbriefes die Gemeinden in Kleinasien und Griechenlands um eine finanzielle Unterstützung der Gemeinde in Jerusalem. Und Paulus selbst will diese Liebesgabe nach Jerusalem bringen. Die gegenseitige Unterstützung der Gemeinden begründet Paulus so: "Wie ihr aber in allem reich geworden seid, an Glauben, Rede und Erkenntnis, an jedem Eifer und an der Liebe, die wir in euch begründet haben, so sollt ihr euch auch an diesem Liebeswerk mit reichlichem Spenden beteiligen" (2 Kor 8, 7).

Mit der Kollekte wird die Zusammengehörigkeit der Gemeinden sichtbar und in ihren Aufgaben unterstützt. Die Kollekte gehört zur Gabenbereitung in der Heiligen Messe.

Das Einsammeln und Verwalten der Kollektengelder obliegt dem Kirchenvorstand. Es gibt Kollekten, die für einen bestimmten Zweck bestimmt sind (gebundene Kollekten: z.B. Misereor, Adveniat) und freie Kollekten (für die Aufgaben der Gemeinde).

Kommunionhelfer*innen

MesskelchDie Kommunionhelfer*innen gehören zu den Diensten innerhalb der Eucharistiefeier. Sie sind als außerordentliche Spender der heiligen Kommunion dem Dienst des Priesters zugeordnet. Aber nicht nur im pragmatischen Sinn. Ihr Dienst muss auch geistlich verankert sein.

Die Kommunionhelfer*innen gehören zu denen, durch deren Einsatz "bereits aus der Gestalt der Feier die in verschiedene Ämter und Dienste gegliederte Kirche" erkennbar wird. In und durch die Ausübung dieses Dienstes am Sakrament geben sie selbst auch en Glaubenszeugnis.

Die Kommunionhelfer*innen bereiten sich durch eine eigene Ausbildung auf diesen Dienst vor. Der Bischof beauftragt zu diesem Dienst und der Gemeinde werden die Personen vorgestellt, bevor sie ihren Dienst beginnen.

Die Kommunionhelfer*innen treffen sich im Laufe des Jahres immer wieder, um über ihre Aufgabe zu sprechen und sich auszutauschen. Begleitet werden sie dabei von Pfarrer Bartke.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu den Kommunionhelfer*innen haben, wenden Sie sich bitte an Pfarrer Bartke (05961 919 613).

Lektoren*innen

Das 2. Vatikanische Konzil (1962 - 1965) hat wieder neu für die Feier der Liturgie die Vielfalt der Dienste hervorgehoben. Die Lektorinnen und Lektoren nehmen im Gottesdienst teil am Verkündigungsauftrag der Kirche.

Sie lesen Abschnitte aus dem Alten und Neuen Testament. Sie können auch die Fürbitten, das Kyrie oder Meditationstexte vorlesen.

Es gibt einen eigenen Ort für die Verkündigung, das Ambo (das Lesepult), das auch als Tisch des Wortes bezeichnet wird und in der Nähe des Altares steht. Der Lektor/ Die Lektorin beendet die Lesungen mit dem Ausdruck: Wort des lebendigen Gottes. Dadurch wird noch einmal deutlich, dass es die Verkündigung der Botschaft Gottes ist.

Frauen und Männer sollen in gleicher Weise diesen Dienst ausüben. Dazu bedarf es auch einer Einführung bzw. Ausbildung. Es kann vor der Ausübung dieses Dienstes auch eine besondere Beauftragung erfolgen.

In allen unseren Gemeinden wird dieser Dienst von Frauen und Männern ausgeübt. Es werden immer auch weitere Frauen und Männer für die Ausübung dieses wichtigen Dienstes gesucht.

Die Lektor*innen treffen sich auch immer wieder im Laufe des Jahres. Die Begleitung der Lektorinnen und Lektoren liegt bei Pfarrer Bartke.

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema Lektor*innen, dann wenden Sie sich bitte an Pfarrer Johannes Bartke (05961 919 613).

Messdiener*innen

Die Messdiener*innen (Ministranten) sind ein wichtiger Bestandteil des Gottesdienstes. Sie verrichten verschiedene liturgische Dienste während des Gottesdienstes. Sie sind unverzichtbar und wertvoll.

Darüberhinaus gibt es immer wieder Aktionen für die Messdienergemeinschaft, die zunächst nicht direkt etwas mit ihrem Dienst zu tun haben, sie sollen der Gemeinschaft und als Dankeschön dienen.

Messdiener*in können alle Kinder und Jugendlichen werden. In der Regel beginnt die Ausbildung nach der Erstkommunion. Ein Einstieg ist aber jeder Zeit und zu jedem Alter möglich.

Hier findet ihr die aktuellen Messdienerpläne:
Messdienerplan Haselünne (13.03.2021 bis 02.05.2021)

Ansprechpartner ist Pastoralreferent Andreas Brink-Rauschenbach (Tel. 05961 20 03 446, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Aber nicht nur Kinder und Jugendliche verrichten diesen Dienst. Wir sind auch immer auf der Suche nach Erwachsenen, die diesen Dienst versehen wollen.

Kath. Pfarrgemeinde St. Vincentius
Krummer Dreh 21
49740 Haselünne

Bürozeiten:

Mo-Do      8:30-12:00 Uhr
Fr             10:00-12:00 Uhr
Di u. Mi   15:00-17:00 Uhr

Kath. Pfarrgemeinde St. Laurentius
Laurentiusstraße 4
49740 Haselünne

Bürozeiten:

Mo    14:30-16:30 Uhr

05961 9196-0
05961 9196-20
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Kath. Pfarrgemeinden St. Vincentius Haselünne & St. Laurentius Lehrte. Alle Rechte vorbehalten.