Unsere Pfarreiengemeinschaft

Wir laden Sie ein zu einem "Rundgang" durch unsere Pfarreiengemeinschaft.

St. Vincentius Haselünne

Die St. Vincentius Kirche in Haselünne

 

Adresse:
Pfarrkirche St. Vincentius
Hofstätte 1
49740 Haselünne

St. Laurentius Lehrte

Die St. Laurentius Kirche in Lehrte

Ende Mai 1953 wurde das Fundament für die Kirche gelegt. Am 22.10.1953 wurde das Richtfest gefeiert. Am 9.11.1954 wurde die Kirche von Weihbischof Johannes von Rudloff konsekriert.  Bei der Weihe erhielt der Altar Reliquien der frühchristlichen Märtyrer Auctus und Eumenius.

Im Sommer 1995 wurde das Innere der Laurentiuskirche renoviert. Der enge Chorraum wurde nach den Richtlinien der Liturgiereform neu gestaltet; er wurde zum Kircheninnern hin erweitert. Aus dem Ibbenbürener Sandsteinmaterial des ehemaligen Hochaltares wurden ein neuer Altar, ein Ambo und ein Podest für den Tabernakel geschaffen. Die vordere Altarwand zeigt ein Bild von der Begegnung der Emmaus-Jünger mit dem Auferstandenen. Das altehrwürdige Laurentius-Relief, das noch aus der Burgkapelle der Kreyenborg stammen soll, wurde in den Farben seiner Entstehungszeit restauriert. Am 1.10.1995 wurde die umgestaltete Kirche in einem feierlichen Gottesdienst von Weihbischof Theodor Kettmann neu eingeweiht. Bei der Konsekration des Altares wurden Reliquien von der heiligen Hildegard von Bingen hineingelegt.

Ursprünglich gehörten Lehrte und Bückelte zur Pfarre Bokeloh.

Am 11.2.1924 erklärte Bischof Dr. Wilhelm Berning die Kapellengemeinde Lehrte zu einem selbständigen Seelsorgebezirk innerhalb der Kirchengemeinde Bokeloh, nachdem sich Lehrte und Bückelte zu einer Kirchengemeinde zusammengeschlossen hatten. Mit Wirkung vom 1.12.1969 wurde aus dem Seelsorgebezirk Bokelohs die selbständige Kirchengemeinde St. Laurentius Lehrte, mit den katholischen Einwohnern aus Lehrte und Bückelte.

1983 wurde der Pfarrer von Haselünne mit der Verwaltung der vakanten Pastorenstelle beauftragt. Mit Wirkung vom 2.11.1989 berief ihn Bischof Ludwig Averkamp zum ordentlichen Pfarrer von St. Laurentius.

Seit 2005 bildet die Kirchengemeinde St. Laurentius Lehrte mit der Kirchengemeinde St. Vincentius Haselünne eine Pfarreiengemeinschaft.

Adresse:
St. Laurentius Kirche
Laurentiusstraße
49740 Haselünne-Lehrte

St. Antonius Westerloh

Die St. Antoniuskirche Kirche in Westerloh

Auf einer kleinen Anhöhe Richtung Lähden steht die im Jahre 1989 geweihte St. Antonius-Kirche zu Westerloh.

Die Kapellengemeinde Westerloh stellt sich in einem eigenen Lesebogen vor.

Die Gottesdienste in der Kapelle werden zu den im Gemeinde-Boten veröffentlichten Terminen abgehalten.
Es finden Maiandachten statt und Rosenkranzandachten (im Oktober), und  es wird der Kreuzweg gebetet (während der Fastenzeit - jeweils Mittwochs um 19:00 Uhr.

Adresse:
St. Antonius Kirche
Zum Herthum 7
49740 Haselünne-Westerloh

St. Franziskus Flechum

Die St. Franziskus Kirche in Flechum

Unsere „Flechumer Kirche“ wurde 1967 erbaut, nachdem sich Flechumer Bürger entschlossen hatten, die hölzerne, als Kirche dienende Baracke durch einen Neubau zu ersetzen.

Alle Aktivitäten in und um die Kirche werden ehrenamtlich von vielen Gemeindemitgliedern geleistet. So ist zum Beispiel an der Außenreinigung das ganze Dorf straßenweise beteiligt. 

Weitere ehrenamtlich geleistete Dienste sind die Herstellung und Reinigung der Messgewänder und Kirchenwäsche, das wöchentliche Reinigen und Schmücken des Kircheninnenraums mit eigenen Blumen, der Schlüsseldienst und die liturgischen Ämter der Küster, der Organisten, der Lektoren, der Messdiener, der Kommunionhelfer und vieles mehr.

Die Heiligen Messen werden von einem Haselünner Geistlichen zelebriert, weitere Zusammenkünfte zum Gebet wie Andachten, Gebetsstunden, Rosenkranzgebete, Wallfahrten und Familienmessen werden von Flechumer Gruppen vorbereitet.

Das Gemeindeleben wird organisiert und koordiniert vom Flechumer Kapellenvorstand.

Adresse:
St. Franziskus Kirche
Franziskusstraße
49740 Haselünne-Flechum

Kapelle Bückelte

Die St. Antonius Kapelle in Bückelte

Über dem Turmeingang erinnert mit römischen Ziffern die Zahl 1508 an die Entstehung der Kapelle. Das Baujahr 1508 bezieht sich auf den Turm. Das Kapellenschiff könnte früher entstanden sein. Das Baumaterial stammt, der Überlieferung nach, von einer Johanniterkapelle, die einst im 3km südlich gelegenen Klosterholte gestanden haben soll. Verschiedene Legenden berichten über die Entstehung der Kapelle.

Wegen ihrer unverfälscht erhaltenen Bausubstanz aus spätgotischer Zeit ist die Bückelter Kapelle ein bekanntes Baudenkmal des Emslandes.
Eine kulturgeschichtliche Kostbarkeit sind die Chorgemälde (Fresken) aus der Entstehungszeit des Gebäudes, die 1963 entdeckt und freigelegt wurden. Sie gelten als „vollständiges Beispiel einer spätgotischen Ausmalung einer Kirche“ im Emsland.
Der Altar ist im Stil des so genannten Bauernbarock geschaffen worden. Nach der Inschrift an seiner Rückseite wurde er wahrscheinlich von elf Bückelter Familien im Jahr 1733 gestiftet. Das Altarbild zeigt die Anbetung der Hirten.

Der Kirchenpatron der Kapelle ist der Hl. Antonius, der Einsiedler. Dem Heiligen ist  ein Schwein beigefügt, das ihn als Schutzheiligen für das Vieh kennzeichnet und ihm den Namen „Schwiene-Tüns“ einbrachte.

Ausführliche Informationen gibt es in dem Buch: „Die Bückelter Kapelle.“ Es ist eine überarbeitete Auflage des Kapellenbuches von Aloys Hake aus dem Jahre 1984 und wurde 2008 zum 500jährigem Jubiläum vom St. Antonius Verein Bückelte neu aufgelegt. Das Buch ist in der Kapelle erhältlich.

2008 wurde aus Anlass des 500jährigen Jubiläums der Kapelle ein großes Pfarrfest mit Bischof Franz-Josef Bode rund um die Kapelle gefeiert.

Alljährlich findet am Sonntag in der Oktav vom 17. Januar (Patronatsfest) das „Bückelter Tönjes-Fest statt. Dieses Fest findet schon 1564 Erwähnung. An dem Sonntag wird um 10:00 Uhr das Hochamt in der Kapelle gefeiert und am Nachmittag um 15:00 Uhr eine Andacht.
Immer am 1. Mittwoch im Monat findet in der Kapelle um 19:30 Uhr eine Abendmesse statt; ebenso jedes Jahr im August die Gemeinschaftsmesse der Kfd Lehrte.

 Auch für Hochzeiten wird die Kapelle gerne genutzt.

Adresse:
St. Antonius Kapelle
Kapellenweg
49740 Haselünne-Bückelte

Kapelle Höven

Die Kapelle zu den Heiligen Drei Königen in Höven

Auf dem Gelände des Hofes Cordes in Höven befindet sich die öffentliche Kapelle zu den Heiligen drei Königen. Die auf Grund einer Stiftung vom 13. Dezember 1383 errichtete Kapelle steht für Besucher und Interessierte offen.

Die Kapelle ist jährlich Ziel von Bittprozessionen und Gottesdiensten der St. Franziskus-Gemeinde Flechum, wie z.B. am 15. August, wenn die Maria Himmelfahrtsmesse dort gefeiert wird.

Weitere Informationen zur Kapelle auf dem Höven bietet dieser Flyer.

Adresse:
Kapelle zu den Heiligen Drei Königen
Höven 1
49740 Haselünne-Flechum

Schutzkonzepte (ISK)

 

Wir wollen allen Kindern, Jugendlichen und Schutzbefohlenen einen sicheren Ort bieten, einen Ort, an dem eine Begegnung in Würde, Respekt und Wertschätzung stattfindet. Dazu gehören auch die vorbeugenden Maßnahmen zum Schutz vor sexualisierten Übergriffen.

Seit 2019 gibt es für St. Vincentius Haselünne und St. Laurentius Lehrte jeweils ein Institutionelles Schutzkonzept.

Kath. Pfarrgemeinde St. Vincentius
Krummer Dreh 21
49740 Haselünne

Bürozeiten:

Mo-Do      8:30-12:00 Uhr
Fr             10:00-12:00 Uhr
Di u. Mi   15:00-17:00 Uhr

Kath. Pfarrgemeinde St. Laurentius
Laurentiusstraße 4
49740 Haselünne

Bürozeiten:

Mo    14:30-16:30 Uhr

05961 9196-0
05961 9196-20
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Kath. Pfarrgemeinden St. Vincentius Haselünne & St. Laurentius Lehrte. Alle Rechte vorbehalten.